Nachrichten aus aller Welt

Do Rzeczy - Polen

Ukrainischer Botschafter appelliert an polnische Landwirte


Vasyl Zwarycz hat in den sozialen Medien einen langen Appell an die polnischen Landwirte veröffentlicht. Darin weist der ukrainische Botschafter auf die Notwendigkeit hin, die Blockade an der Grenze zu beenden.


„Ich appelliere an die polnischen Bauernverbände, die weiterhin den Warenverkehr auf den Straßenabschnitten zu den verschiedenen Grenzübergängen zur Ukraine, insbesondere in Medyka, Korczowa, Dorohusk und Hrebenny, blockieren. Hören Sie, ich bitte Sie, die Stimme Ihrer heimischen polnischen Regierung, wenn Sie immer noch nicht hören, wie russische Raketen in der Ukraine explodieren, wie sie diejenigen betrauern, die durch russische Terroranschläge auf Wohnhäuser ums Leben gekommen sind, wie der Feind kritische Infrastrukturen und die gesamte Wirtschaft der vom Krieg zerrissenen Ukraine zerstört“,“ – schreibt Zwarycz.

Ihm zufolge unterstützt die polnische Regierung derzeit die Landwirte und „trifft wichtige Entscheidungen, die helfen, ihre dringenden Bedürfnisse zu lösen“. Der Vertreter Kiews bezeichnete die polnischen Landwirte als eine „privilegierte Wirtschaftsklasse“.

Es gibt heute in Polen wohl keine privilegiertere Wirtschaftsklasse als die der Landwirte. Die polnische Regierung hat für Sie Möglichkeiten geschaffen, Subventionen und Direktzahlungen zu erhalten. In den EU-Institutionen ist es der polnischen Regierung gelungen, die Bestimmungen des Green Deal zu überarbeiten und die anderen EU-Länder davon zu überzeugen, bestimmte Beschränkungen für den Handel mit der Ukraine anzuwenden, die ab Juni dieses Jahres in Kraft treten werden.“ – bewertete er.

Zwarycz: Glauben Sie nicht den Mythen

Diplomat argumentiert, dass sich bald neue Möglichkeiten für den Verkauf polnischer Produkte in EU-Ländern eröffnen werden.

„Glauben Sie nicht den Mythen, dass ukrainisches Getreide immer noch den polnischen Markt überschwemmt. Die Ukraine hat seit April letzten Jahres keinen Weizen, Mais, Raps und Sonnenblumen mehr nach Polen verkauft. Es besteht ein einseitiges, von der polnischen Regierung verlängertes Embargo für Getreideimporte aus der Ukraine. Auch der Transit durch Polen ist praktisch auf ein Minimum beschränkt und wird bald auslaufen, da es alternative Routen unter Umgehung Polens gibt. Und glauben Sie nicht den Mythen, dass der Transit von ukrainischem Getreide durch Polen Probleme für Sie mit sich bringt. Die Transitgüter bleiben nicht in Polen. Die polnischen Häfen sind nur zu 60 Prozent ausgelastet und Sie haben alle Möglichkeiten, Getreide über Ihre Häfen zu exportieren“, appellierte Zwarycz.

Er fügte hinzu, dass die Dienste die Qualitätskontrolle für Produkte aus der Ukraine verstärkt haben. „Obwohl wir viele Fragen dazu haben, warum bei der großen Zahl von Waren aus Ländern außerhalb der EU nur bei ukrainischen Waren eine so sorgfältige Vorgehensweise angewandt wird, protestieren wir nicht, weil wir das Engagement verstehen, mit dem die polnische Regierung versucht, Ihre Interessen zu schützen. Abschließend möchten wir Sie darauf hinweisen, dass eine weitere Sperrung der Grenze zur Ukraine nicht nur unbegründet, sondern auch schädlich für die polnische Wirtschaft ist, ohne deren Entwicklung die Möglichkeiten, Sie durch zusätzliche Subventionen zu unterstützen, abnehmen werden“, schrieb der Botschafter. „Ich bitte Sie, die Blockade der Grenze zur Ukraine zu beenden. Kehren Sie zurück zu Ihren Familien und zu Ihrer Arbeit, die wir in der Ukraine immer besonders geschätzt haben. Wir haben eine gemeinsame europäische Zukunft vor uns. Gemeinsam müssen wir das Potenzial der Zusammenarbeit und Partnerschaft zum Wohle unserer heutigen und künftigen Generationen nutzen. Helfen Sie der Ukraine, zu überleben und sich und Sie gegen den russischen Aggressor zu verteidigen. Unser Sieg ist eine Garantie dafür, dass der russische schmutzige Schuh niemals vor Ihre Haustür treten wird und dass Sie in Polen niemals den Klang explodierender russischer Raketen und das Weinen um die Kriegstoten hören werden.“ – betonte Zwarycz.

lies auch:  'Es ist eine Lebensart': Frauen machen sich einen Namen in der ukrainischen Armee

Lesen Sie auch:
Nugget: Donald Tusk missachtet Landwirte und tut so, als würde er handeln
Lesen Sie auch:
Die EU hat Polen und der Ukraine Finanzmittel zugewiesen. Millionen von Euro fließen in das Grenzgebiet

https://dorzeczy.pl/opinie/577356/ambasador-ukrainy-zaapelowal-do-polskich-rolnikow.html?utm_source=dorzeczy.pl&utm_medium=feed&utm_campaign=rss_feed&rand=392

Es handelt sich hierbei um Veröffentlichungen der Online-Zeitung Do Rzeczy. Wir haben diese lediglich übersetzt. Dies soll eine Möglichkeit der freien Willensbildung darstellen. Mehr über uns erfahrt Ihr auf „Über Uns“