Nachrichten aus aller Welt

The Jerusalem Post - Israel

Israel-Hamas-Krieg: IDF findet Aufzug in Gaza-Tunnel, Waffen in Schule

Kampfflugzeuge der israelischen Luftwaffe haben in der Nacht mehrere terroristische Ziele im Gazastreifen angegriffen und anschließend zerstört. Dabei wurden die Terroristen sowohl aus der Luft als auch am Boden neutralisiert, wie die IDF am Samstagmorgen mitteilte,

Kämpfer der Kfir-Brigade wurden in der Nähe einer Schule in Shejaia, in Gaza-Stadt, mit einem Terrorkommando konfrontiert. Die Kämpfer lieferten sich ein Feuergefecht, töteten die Terroristen und setzten die Suche in der nahe gelegenen Schule fort. Dort entdeckten die IDF mehrere Waffen in dem Lager.

In den Klassenzimmern wurden Waffen vom Typ Kalaschnikow, AK-47-Gewehre, Granaten und Munition gefunden.

Hamas-Terroristen von Angesicht zu Angesicht in Aktion

Ein Kampfverband der Fallschirmjägerbrigade hat einen großen Tunnelschacht entdeckt und zerstört, der Teil einer großen Tunnelroute war. In einem anderen Tunnel wurden Waffen gelagert und er war mit einem Aufzug ausgestattet, wie die IDF mitteilte.

Ein in Shejaia, Gaza-Stadt, entdeckter Tunnelschacht auf einem Foto vom 9. Dezember 2023 (credit: IDF SPOKESPERSON’S UNIT)

Die Golani-Truppen entdeckten auch Terroristen, die mit Panzerabwehrraketen bewaffnet waren und in dieselbe Gegend unterwegs waren.

IDF-Soldaten operieren im Gazastreifen am 9. Dezember 2023 (credit: IDF SPOKESPERSON’S UNIT)

Kämpfer der 5. Brigade haben in Beit Hanun einen Angriff auf Terroristen gestartet, die von einer Moschee und einem UNRWA-Schulgebäude aus auf IDF-Truppen schossen.

Die israelischen Seestreitkräfte griffen auch terroristische Infrastrukturen und Schiffe für den Terrorismus an.



lies auch:  Generalstaatsanwalt bittet um Fristverlängerung bis 16 Uhr in der Frage der Einberufung der Haredi IDF

https://www.jpost.com/arab-israeli-conflict/gaza-news/article-777308?rand=732

Es handelt sich hierbei um Veröffentlichungen von der Tageszeitung The Jerusalem Post aus Israel. Wir haben diese lediglich übersetzt. Dies soll eine Möglichkeit der freien Willensbildung darstellen. Mehr über uns erfahrt Ihr auf „Über Uns“