Nachrichten aus aller Welt

Hürriyet - Türkei

Bidens ‚gesunder Menschenverstand‘ – ein Grund zur Sorge?

In einer von Associated Press (AP) in Zusammenarbeit mit dem NORC Centre for Public Affairs durchgeführten Umfrage wurden 1102 Befragte über 18 Jahren gefragt: „Wie viel Vertrauen haben Sie in Joe Bidens geistige Gesundheit, um das Amt des Präsidenten effektiv ausüben zu können?“.

Während 63 Prozent der Befragten angaben, dass sie kein Vertrauen in die „geistige Gesundheit“ von Präsident Biden haben, sagten 20 Prozent, dass sie ihm vertrauen und 17 Prozent, dass sie ihm etwas vertrauen.

Bei der gleichen Frage zum ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump gaben 57 Prozent der Teilnehmer an, dass sie an Trumps „geistiger Gesundheit“ zweifeln, während 28 Prozent sagten, sie vertrauten ihm und 15 Prozent sagten, sie vertrauten ihm ein wenig.

In der Umfrage gaben 67 Prozent der Teilnehmer an, dass sie Bidens Politik in Bezug auf die israelische Besetzung des Gazastreifens während seiner Präsidentschaft nicht unterstützen, während 31 Prozent sie befürworten.

SEIN ARZT SAGTE ‚KEIN GRUND ZUR SORGE‘

Andererseits teilte Bidens Arzt Kevin O’Connor in einer schriftlichen Erklärung der Sprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, in einem Bericht über die jährliche Kontrolluntersuchung des 81-jährigen Präsidenten mit, dass es „keine neuen Bedenken“ bezüglich seiner Gesundheit gebe.

In dem Bericht heißt es: „Präsident Biden ist ein gesunder, aktiver, starker 81-jähriger Mann. Er ist in guter Verfassung, um seine präsidialen Pflichten, einschließlich der des Chefs der Exekutive, des Staatsoberhaupts und des Oberbefehlshabers, erfolgreich zu erfüllen.“

* Das Bildmaterial wurde von der Associated Press zur Verfügung gestellt.

https://www.haberturk.com/arastirma-ortaya-cikardi-abd-lilerin-cogu-biden-in-akil-sagligina-guvenmiyor-3666256?rand=725

Es handelt sich hierbei um Veröffentlichungen von der Tageszeitung Hürriyet aus der Türkei. Wir haben diese lediglich übersetzt. Dies soll eine Möglichkeit der freien Willensbildung darstellen. Mehr über uns erfahrt Ihr auf „Über Uns“

lies auch:  Deutsches Gericht entscheidet, dass die AfD weiterhin als "rechtsextremistisch" eingestuft werden kann