Nachrichten aus aller Welt

South China Morning Post - China (Hongkong)

Showdown zwischen Biden und Trump: China, Wirtschaft und Sicherheit im Fokus

In ​einer Debatte am Donnerstag war die⁣ Wirtschaft ein zentraler Fokus, wobei jede Seite die andere ​beschuldigte, das US-Defizit unter ihren jeweiligen ⁤Präsidentschaften erhöht zu ‍haben.​ Trump behauptete, sein ⁣Plan würde dazu ⁤führen, dass Länder wie China „uns​ viel Geld ⁢zahlen, unser ​Defizit enorm reduzieren und uns viel Macht für andere Dinge geben“.

Die Kommentare von ‌Trump kamen, nachdem seine Regierung eine Reihe von Maßnahmen gegen China ergriffen hatte‌ – was einen Handelskrieg auslöste, ​der die ‌wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den ‌USA und⁣ China in der Biden-Präsidentschaft​ geprägt⁤ hat. Biden hat​ seinerseits neue ⁣Zölle im ⁤Wert von etwa 30 Milliarden US-Dollar auf chinesische Waren angekündigt, hauptsächlich nicht auf aktuellen Handelsströmen, sondern auf aufstrebende Technologien ⁣wie Elektrofahrzeuge und Halbleiter.

Der US-Präsident verteidigte am Donnerstag ⁤seine Bilanz bei der​ Schaffung⁣ von ⁤Arbeitsplätzen, obwohl ⁣er gelegentlich über seine Worte stolperte. „50 Millionen ‍neue Arbeitsplätze. 800.000‍ Arbeitsplätze‌ in der Fertigung“, verkündete ​er. Er betonte auch die Bemühungen, die‍ er unternommen hat, um die Abhängigkeit Amerikas von ausländischen Chips zu reduzieren, die hauptsächlich⁢ in Asien ⁣hergestellt werden, und wies darauf ‍hin, dass bereits 40 Milliarden US-Dollar investiert wurden und Halbleiterfabriken⁢ jetzt⁣ in den USA gebaut werden, um neue amerikanische Arbeitsplätze zu​ schaffen.

Die beiden Kandidaten ‍präsentierten auch stark⁢ unterschiedliche Visionen für Amerikas Platz in der Welt. Die Stärkung⁤ und Schmiedung​ neuer Allianzen waren ein zentraler Bestandteil der Asien- und Außenpolitik der Biden-Regierung. Trump hingegen hat⁣ kritische Ansichten über Allianzen wie die Nato geäußert⁢ und⁤ wiederholt gesagt, dass er‍ in diesem Jahr Nato-Mitgliedsländer, die „säumig“ ⁢sind, nicht verteidigen ‍würde.

lies auch:  Meinung | Südostasien kann inmitten der eskalierenden globalen Krisen nicht tatenlos zusehen

Biden griff Trump am Donnerstag wegen seiner Drohungen an, die USA aus der Nato zurückzuziehen, an.⁣ Trump ‌antwortete: ‍“Der einzige Grund, warum [Biden] mit der ‌Nato spielen​ kann, ist, weil​ ich⁣ sie dazu gebracht habe, Hunderte von Milliarden Dollar ​zu zahlen.“ Die ⁢beiden Präsidentschaftskandidaten​ sprachen mit zwei Moderatoren, aber ohne ⁣Publikum. Etwa fünf Monate vor dem Wahltag ist die Debatte ⁢die bisher früheste – ⁢Wochen vor den ‍Nominierungskonventionen der Parteien. Umfragen zeigen ein knappes Rennen national und in den kritischen Schlachtfeldstaaten Arizona,⁣ Georgia, Michigan, Nevada, Pennsylvania und⁢ Wisconsin.

Biden und Trump sind die ältesten Kandidaten, die die US-Präsidentschaft anstreben. Biden, der wenige Wochen nach der Wahl ‌am 5.⁤ November 82 ‌Jahre​ alt wird, hat ⁣die Hauptlast der​ altersbedingten Fragen ⁣getragen. Trump wurde in diesem Monat 78 Jahre alt. Beide wurden am Donnerstag ‌gebeten, ihr Alter zu ⁣verteidigen,​ wobei Trump ⁢mehrere Angriffe auf Bidens Alter ​unternahm.