Nachrichten aus aller Welt

The Jerusalem Post - Israel

Showdown: Biden und Trump debattieren über Putin

In der Präsidentschaftsdebatte am Donnerstag wurde der russische Präsident Wladimir Putin von Präsident Joe Biden und seinem Rivalen Donald Trump mehrmals erwähnt, um zu zeigen, wer in der Außenpolitik härter ist. Trump behauptete, dass, wenn sie einen echten Präsidenten hätten, der von Putin respektiert würde, dieser niemals die Ukraine überfallen​ hätte.⁤ Biden konterte und sagte, dass Trump keine Ahnung habe, wenn er Putin⁢ die ⁢Ukraine kontrollieren lasse und dann nach Polen und anderen Orten gehe. ‍Die⁢ Diskussion über die Beendigung des Krieges ⁢in ‌der⁣ Ukraine, die Debatte über die US-Unterstützung für die NATO und die Frage, ob⁣ europäische Länder genug ​zur Bekämpfung der russischen Invasion beitragen, dominierten die Diskussion über den Konflikt. Putin selbst hat ⁣zuvor Gleichgültigkeit ⁢gegenüber dem Ergebnis der Wahl gezeigt. Er⁣ sagte, dass es für sie keine Rolle ⁢spiele, wer gewinnt, und dass sie mit jedem Präsidenten arbeiten⁣ werden, den das‌ amerikanische ​Volk wählt.⁢ Wenn die Amerikaner ⁣am 5. November zur Wahl gehen, werden viele außenpolitische Themen wie die Ukraine und Israel gegen nähere Anliegen wie Einwanderung, Abtreibung und ⁢die Wirtschaft abgewogen. In Bezug auf den Krieg Israels im Gazastreifen lobte Biden seinen Waffenstillstandsplan und erklärte, ​dass niemand auf der Welt ein größerer Unterstützer Israels sei als die ⁣Vereinigten​ Staaten. Trump wiederholte seine Behauptungen, dass Israel niemals ⁤von Hamas-Militanten überfallen worden wäre, wenn er Präsident gewesen wäre. Er bezeichnete Biden⁤ als schwachen Palästinenser.