Nachrichten aus aller Welt

The Tehran Times - Iran

400 Tote bei israelischer Belagerung des al-Shifa Krankenhauses

Das Medienbüro des Gazastreifens teilte am Sonntag, den 31. März, mit, dass bei israelischen Angriffen während der 13-tägigen Belagerung des al-Shifa-Krankenhauses mehr als 400 Menschen – Patienten, Kriegsflüchtlinge und medizinisches Personal – getötet wurden.

Scharen von Menschen haben in der englischen Hauptstadt für einen Waffenstillstand in Gaza demonstriert. Der Marsch war die jüngste der Massendemonstrationen in London gegen Israels Krieg in der Enklave.

Unter dem Motto „11. Nationaler Marsch für Palästina“ zogen die Demonstranten mit Parolen vom Russell Square zum Trafalgar Square.

Unterdessen sind Zehntausende Israelis in Tel Aviv auf die Straße gegangen, um die Regierung Netanjahu zu verurteilen und ein sofortiges Abkommen zur Freilassung der Gefangenen zu fordern.

Auch die britische Regierung hat Berichten zufolge von ihren eigenen Anwälten den Rat erhalten, dass Israel in Gaza gegen das humanitäre Völkerrecht verstoßen hat.

Alicia Kearns, die konservative Vorsitzende des Unterhaus-Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten, sagte bei einem Empfang, London habe juristischen Rat erhalten, dass Israel „das humanitäre Völkerrecht gebrochen hat, aber die Regierung hat dies nicht bekannt gegeben“, berichtete The Observer am Samstag unter Berufung auf eine durchgesickerte Tonaufnahme.

Seit dem 7. Oktober sind bei israelischen Angriffen auf den Gazastreifen mindestens 32.705 Palästinenser getötet und 75.190 verwundet worden.

https://www.tehrantimes.com/news/496540/400-killed-in-Israeli-siege-of-al-Shifa-Hospital?rand=19

Es handelt sich hierbei um Veröffentlichungen iranischer Onlinemedien. Wir haben diese lediglich übersetzt. Dies soll eine Möglichkeit der freien Willensbildung darstellen. Mehr über uns erfahrt Ihr auf „Über Uns“