Nachrichten aus aller Welt

Mail & Guardian - Südafrika

Welche Nation könnte uns bei der Euro 2024 am meisten überraschen? – The Mail & Guardian

Es könnte Serbien, Ungarn oder Dänemark sein

Die UEFA Euro 2024 ist eines der größten Fußballereignisse der Welt, und wie jedes Jahr wird auch dieses Jahr für Überraschungen gesorgt sein. Während es immer ein paar Vorreiter gibt, die das Feld anführen, gibt es in diesem Jahr ein paar Nationen, von denen viele glauben, dass sie uns alle überraschen und den Wettbewerb im Sturm erobern könnten.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, welche Nationen uns bei der Euro 2024 am meisten überraschen könnten. Fangen wir gleich damit an.

Dänemark

Wir alle erinnern uns Dänemarks legendärer Euro-Sieg 1992. Jetzt, unter der Führung von Trainer Kasper Hjulmand, steht eine neue Generation dänischer Superstars in den Startlöchern, um die Szene zu erobern.

Diese dänische Mannschaft verfügt über einen jungen Kern, der von den beiden Innenverteidigern Andreas Christensen und Joachim Andersen angeführt wird. Mikkel Damsgaardv (der bei der Euro 2020 einen unglaublichen Lauf hatte) ist auf den Flanken sehr stark, während Stürmer wie Kasper Dolberg und Yussuf Poulsen vorne für viel Druck sorgen.

Hjulmand hat sich außerdem für einen auf Ballbesitz basierenden Stil mit einer starken Betonung des Pressings entschieden, was Dänemark zu einem schwierigen Unterfangen für jeden Gegner macht.

Nach dem beherzten Einzug ins Halbfinale bei der Euro 2020 hat die dänische Nationalmannschaft noch eine Rechnung offen. Der Kern der Mannschaft ist intakt, ein Jahr älter und hungriger.

Seien Sie nicht überrascht, wenn Dänemark mit seinen schnellen Angreifern den Raum bei Kontern ausnutzt oder Mannschaften mit seinem geduldigen Aufbauspiel langsam auseinander nimmt. Dänemark hat vielleicht nicht die Starpower einiger größerer Nationen, aber die kollektive Einheit, die taktische Disziplin und der brennende Wunsch, den Vorgängern von ’92 nachzueifern, könnten das Team zu einem großen Erfolg im Turnier führen.

Ungarn

Der ungarische Fußball strotzt vor Geschichte. Die „Goldene Mannschaft“ der 1950er Jahre hat die Welt mit ihren unglaublichen Spielen in ihren Bann gezogen. Die letzten Jahre waren jedoch ein Kampf. Doch jetzt taucht eine neue Welle aufregender junger Magyaren auf, und Ungarn könnte bereit sein, seinen verlorenen Ruhm zurückzuerobern.

Der Katalysator für diesen Aufschwung ist zweifelsohne Dominik Szoboszlai. Der junge Mittelfeldspieler, der in Liverpool bereits ein Star ist und ein Sportwetten Fan-Liebling, verfügt über einen verheerenden linken Fuß und einen Weitblick, der die Verteidiger aushebelt. Außerdem wird er von jungen Talenten wie Flügelspieler Zsolt Nagy und Stürmer Daniel Gazdag unterstützt.

Marco Rossi, der italienische Trainer, hat Wunder für das Selbstvertrauen und die Gesamtstrategie der Mannschaft bewirkt. Die Ungarn dominieren zwar nicht den Ballbesitz, aber sie verstehen es, die Mannschaften mit ihrem Tempo und ihrer Direktheit zu überrumpeln.

lies auch:  Südafrika fordert vor dem IGH erneut Hilfe für Gaza - The Mail & Guardian

Die Ungarn mögen unter dem Radar fliegen, aber unterschätzen Sie ihr Potenzial nicht. Szoboszlais Brillanz gepaart mit Ungarns neuem Kampfgeist und taktischem Pragmatismus könnten sie für große Überraschungen sorgen und möglicherweise einen Platz in der K.O.-Runde erkämpfen.

Serbien

Zu guter Letzt haben wir noch Serbien. Der serbische Fußball ist schon lange eine Brutstätte für Talente. Jetzt klopft eine neue Generation, die hungrig ist und vor Potenzial strotzt, an die Tür. Angeführt von dem talentierten Dusan Vlahović (einer der begehrtesten jungen Stürmer Europas und selbst ein Superstar), verfügt Serbien über einen Kader, der viele überraschen kann.

Vlahovićs Torjägerqualitäten sind unbestreitbar. Mit nur 24 Jahren verfügt er bereits über die Körperlichkeit und den Torinstinkt eines Weltklassestürmers. Mit dem kreativen Sergej Milinković-Savić und dem stets verlässlichen Nemanja Gudelj ist auch die talentierte Hintermannschaft kein Witz. Serbiens Mittelfeld ist ein Kraftpaket, das in der Lage ist, das Tempo des Spiels zu diktieren und mit seinem technischen Können Angriffe zu starten.

Mladen Krstajić, der serbische Trainer, ist ein ehemaliger Nationalmannschaftsverteidiger, der für seine defensive Solidität bekannt ist. Serbien ist vielleicht nicht die extravaganteste Mannschaft, aber sie ist unglaublich schwer zu knacken. Ihre Körperlichkeit und ihr Arbeitstempo können selbst die talentiertesten Gegner frustrieren.

Der Schlüssel für Serbien wird die Beständigkeit sein. Sie können an einem guten Tag verheerend sein, aber Konzentrationsschwächen haben sie in der Vergangenheit gekostet. Mit Vlahović an der Spitze und einem entschlossenen Mittelfeld im Rücken hat Serbien jedoch das Potenzial, jede Hürde zu überwinden, die sich ihm in den Weg stellt. Seien Sie nicht überrascht, wenn sie sich zu einem der Favoriten des Turniers entwickeln.

Schlussfolgerung

Nun, da haben Sie es – Sie wissen jetzt, welche Nationen bei der UEFA Euro 2024 etwas im Ärmel haben könnten. Diese drei Teams haben das Zeug dazu, dem diesjährigen Turnier ihren Stempel aufzudrücken – vielleicht haben sie sogar das Zeug zum Sieg. Das wird die Zeit zeigen, aber eines ist sicher: Es wird faszinierend sein, sie zu beobachten. Wir sehen uns in der nächsten Ausgabe.

Which nation could surprise us most at Euro 2024?

Es handelt sich hierbei um Veröffentlichungen südafrikanischer Onlinemedien. Wir haben diese lediglich übersetzt. Dies soll eine Möglichkeit der freien Willensbildung darstellen. Mehr über uns erfahrt Ihr auf „Über Uns“