Perspektiven Global

Nachrichten aus aller Welt

Hürriyet - Türkei

Israelische Armee startet Bodenangriff auf Rafah

Seit dem 7. Oktober dauert der Konflikt zwischen Israel und der Hamas an, und die Parteien haben bisher zahlreiche Waffenstillstandsgespräche geführt. Die Waffenstillstandsgespräche, die zumeist in Ägypten stattfanden, haben keine Ergebnisse gebracht.

Am gestrigen Abend berichtete der in Katar ansässige Sender Al Jazeera jedoch, dass Hamas-Quellen den katarischen und ägyptischen Vermittlern mitgeteilt hätten, dass sie das Waffenstillstandsangebot akzeptiert hätten. Gleichzeitig billigte das israelische Kriegskabinett den Plan, Rafah anzugreifen.

ISRAEL STARTET BODENANGRIFF AUF WOHLFAHRT

Heute Morgen gab Israel bekannt, dass es einen Bodenangriff auf die Region Rafah im Gazastreifen gestartet hat. Die israelische Armee gab bekannt, dass sie eine Bodenoffensive in der Region Rafah im Gazastreifen gestartet und die Gazaseite des Grenzübergangs zu Ägypten eingenommen hat. Laut Reuters haben die israelischen Streitkräfte die Kontrolle über die palästinensische Seite des Grenzübergangs Rafah in Gaza übernommen.

ENTSCHEIDUNG ZUR FORTSETZUNG DER WOHLFAHRTSANGRIFFE GETROFFEN

Das israelische Kriegskabinett gab bekannt, dass es beschlossen hat, die Angriffe auf Rafah, wo vertriebene Palästinenser im Gazastreifen Zuflucht gefunden haben, fortzusetzen, trotz der Ankündigung, dass die Hamas den von Katar und Ägypten vorgelegten „Waffenstillstandsvorschlägen“ zugestimmt hat.

MEHR ALS 50 LUFTANGRIFFE

Der israelische Armeesprecher Daniel Hagari gab bekannt, dass die israelische Armee mehr als 50 Orte in der südlichen Stadt Rafah angegriffen hat, wo etwa 1,5 Millionen Menschen auf der Flucht vor den Angriffen im Gazastreifen Zuflucht gefunden haben.

https://www.haberturk.com/israil-ordusu-refah-a-kara-saldirisi-baslatti-3684076?rand=725

Es handelt sich hierbei um Veröffentlichungen von der Tageszeitung Hürriyet aus der Türkei. Wir haben diese lediglich übersetzt. Dies soll eine Möglichkeit der freien Willensbildung darstellen. Mehr über uns erfahrt Ihr auf „Über Uns“

lies auch:  Ernsthafte Bemühungen um einen Waffenstillstand in Gaza