Perspektiven Global

Nachrichten aus aller Welt

Le Mond - Frankreich

Burkina Faso weist drei französische Diplomaten wegen „subversiver Aktivitäten“ aus

Burkina Faso hat drei französische Diplomaten wegen „subversiver Aktivitäten“ des Landes verwiesen. Dies geht aus einer Mitteilung des Außenministeriums hervor, die Agence France-Presse am Donnerstag, den 18. April, einsehen konnte.

Die drei wurden zur „persona non grata“ erklärt und aufgefordert, das Land innerhalb von 48 Stunden zu verlassen, so das Außenministerium in einer Notiz vom Dienstag, die an die französische Botschaft geschickt wurde.

Am 1. Dezember wurden vier französische Beamte verhaftet, angeklagt und in der Hauptstadt Ouagadougou inhaftiert, wie eine französische Quelle mitteilte. Die burkinischen Behörden sagten, es handele sich um Geheimdienstmitarbeiter, aber die französische Quelle sagte, es handele sich um IT-Support-Mitarbeiter. Nach Angaben der burkinischen Sicherheitsbehörden stehen die vier nun unter Hausarrest.

Im Dezember 2022 hat Ouagadougou zwei französische Staatsangehörige, die für ein Unternehmen in Burkina Faso arbeiten, wegen angeblicher Spionage abgeschoben.

Französischer Botschafter nach dem Putsch abberufen

Seit der Machtübernahme durch einen Putsch im September 2022 hat sich die Junta von Frankreich, das das Land bis 1960 regierte, distanziert. Sie hat ein 1961 geschlossenes Militärabkommen zwischen den beiden Ländern aufgekündigt, und der französische Botschafter wurde nach dem Putsch abberufen.

Frankreich hat die Anti-Dschihadisten-Militärmissionen in Mali und Burkina Faso beendet und vor kurzem damit begonnen, seine Truppen aus Niger abzuziehen – alle drei Länder, in denen nach Putschen nun Juntas regieren. Burkina Faso hat sich zunehmend an Russland, Mali und Niger gewandt, um Sicherheitshilfe zu erhalten.

Le Monde mit AFP

https://www.lemonde.fr/en/international/article/2024/04/18/burkina-faso-deports-three-french-diplomats-for-subversive-activities_6668804_4.html?rand=714

Es handelt sich hierbei um Veröffentlichungen von der Tageszeitung Le Monde aus Frankreich. Wir haben diese lediglich übersetzt. Dies soll eine Möglichkeit der freien Willensbildung darstellen. Mehr über uns erfahrt Ihr auf „Über Uns“

lies auch:  Zelensky senkt Einberufungsalter von 27 auf 25